Dr. Michael Stuller, MSc

Psychotherapeut in Wien

Professionelle Hilfe bei Angst, Panik & Depressionen.

Ab September biete ich zusätzlich auch eine Wahlarztordination für
„Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin“ am Dienstag Vormittag an!

In 2340 Mödling, Gabrieler Str. 2.

Diskret, auch von Wien aus rasch zu erreichen!
Medizinische Hilfe speziell bei Angst und Panik, sowie Depressionen!

Darüber hinaus unterstütze ich Sie psychotherapeutisch,

Tel: 0664.5920374

Dr.med. Michael Stuller, MSc

Medizinstudium an der Meduni Wien:
Promotion 2008

Masterstudium Psychotherapie:
Fachspezifikum "Psychodrama" an der Donau Uni Krems und dem ÖAGG

Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin

Gründung & Leitung: "Angstzentrum Dr. Michael Stuller"

Ich bin eingetragen in der Liste der Psychotherapeuten des Gesundheitsministeriums und bin Mitglied beim ÖAGG und ÖGPB.

Therapieform Psychodrama

Psychotherapie
ist ein eigenständiges Heilverfahren, das gleichberechtigt neben anderen Heilverfahren - wie z.B. der medizinischen Behandlung - steht.

Ich habe mich aus voller Überzeugung für die Fachrichtung Psychodrama entschieden. Es ist eine vom Gesundheitsministerium anerkannte Therapieform.

Psychodrama
erfolgt in Einzeltherapie oder in der Gruppe.
In der Gruppe stehen nach Möglichkeit die einzelnen Gruppenmitglieder für ein gemeinschaftliches Arbeiten zur Verfügung.

In der Einzeltherapie werden die Gruppenmitglieder beispielsweise durch sogenannte Intermediärobjekte (Figuren, Symbole..) ersetzt. Wenn notwendig. Oftmals finden auch im Einzel ausschließlich Gespräche statt, in denen heilende Szenen gemeinsam gestaltet werden.

Zeit und Kosten

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Psychotherapie!

Psychotherapie ist ein Prozess, der Zeit in Anspruch nimmt.
Psychotherapie passiert nicht „nebenbei“! Erleichterung soll ehest stattfinden und nachhaltig wirken! Dazu ist es zu Beginn auch zielführend, sich einmal wöchentlich zu begegnen. Nach einiger Zeit können die Intervalle zwischen den Stunden ausgedehnt werden. Der Erstkontakt mit Ihnen und mir ist der Ausgangspunkt der psychotherapeutischen Arbeit. Wir ermitteln dabei, wie Ihnen schnellstmöglich geholfen werden kann. Wir lernen uns kennen und erörtern, wie Ihre therapeutische Begleitung aussehen kann. Das Erstgespräch kann bis zu einer Stunde dauern und kostet, wie jede Therapieeinheit 120 Euro.

Panik & Angst

In Österreich lebt rund 15% der Bevölkerung mit behandlungsbedürftigen Angstphänomenen. Dazu zählen neben den klassischen Angsterkrankungen auch übermäßige Furcht und Sorgen, die aufgrund sozialer Lebensumstände (beispielsweise bei Nichtgelingen von Partnerschaft, Kinderlosigkeit oder berufliche Überforderung) eine lebenseinschneidende Rolle spielen.

Die klassischen Angsterkrankungen:

Generalisierte Angststörung
Menschen mit einer generalisierten Angsstörung werden als besonders sorgenvoll beschrieben. Sie sind allgemein ängstliche Persönlichkeiten, die oftmals grübeln, was passieren könnte, wenn...

Phobien
Im Gegensatz zu den Panikattacken sind phobische Ängste an bestimmte Orte, Situationen und Ereignisse gebunden. Klienten meiden oftmals diese Plätze und Situationen.

Panikstörungen
Panikattacken treten plötzlich und ohne Vorankündigung auf. Sie können mitunter sehr intensiv ausfallen und werden von den betroffenen Personen nicht selten als lebensbedrohlich empfunden.


Depressionen

Depressionen zählen zu den sogenannten affektiven Störungen. Bei den betroffenen Menschen zeigen sich teilweise schwerwiegende Veränderungen der Stimmung und Aktivität.

Eine Depression kann sich in verschiedensten Formen bemerkbar machen.
Oftmals zeigen sich auch andere Begleitphänomene von Depressionen, wie beispielsweise die der Angst, oder somatische Beschwerden.
Für eine erfolgreiche Psychotherapie ist eine diagnostisch-therapeutische Erfahrung unabdingbar!


Psyche & Körper

Psychosomatik
Die Meinung, dass ausschließlich Körper und Geist psychosomatische Phänome auslösen ist überholt.
Der biopsychosoziale Ansatz geht davon aus, dass jede psychosomatische Erkrankung aus somatischen, psychischen und sozialen Komponenten besteht, die ineinandergreifen.

In diesem Zusammenhang werden die Begrifflichkeiten "psychosomatisch" und "somatoform" oftmals vermischt, bzw. nicht richtig verwendet.

Genau genommen liegen bei psychosomatischen Erkrankungen Nachweise, Befunde (Röntgen, Blutbefunde...) vor. Man geht davon aus, dass die Psyche die Symptome aber oft stark beeinflusst!
Bei somatoformen Störungen liegt kein Befund vor. Hier wird angenommen, dass die Psyche eine Krankheit "nachformt". Diese Beschwerden sind diagnostisch de facto nicht nachweisbar.

Praxis

Dr.med.univ. Michael Stuller, MSc
Psychotherapeut

Schlösselgasse 20
1080 Wien

Tel: 0664 5920374

Mail: psychotherapie(at)stuller.at



Impressum

Dr.med.univ. Michael Stuller, MSc
Psychodrama

Schlösselgasse 20
1080 Wien

Tel: 0664 5920374
Mail: psychotherapie(at)stuller.at
Web: www.stuller.at

Mitglied beim ÖAGG und ÖGBP.

Einsatz von Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google"). Google Analytics verwendet sog. „Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen möchten wir darauf hinweisen, dass diese Website Google Analytics mit der Erweiterung "_anonymizeIp()" verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

Sitemap